Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke im Hohenlohekreis (PSB)

Unser Angebot

Wir unterstützen von Sucht betroffene Menschen und Angehörige bei der Klärung und Bewältigung ihrer Probleme.

Wenn Sie …
  • sich Gedanken um Ihren Gebrauch von Alkohol, Medikamenten, illegalen Drogen, Glückspiel machen
  • merken, dass es immer seltener „ohne“ geht
  • über den Suchtmittelgebrauch Ihres Partners, Kindes oder Kollegen besorgt sind (auch eigenständige Angehörigenberatung)
  • sich fragen, ob Sie etwas verändern können

Dann sind Sie bei uns richtig!

Beratung
  • Information zum Thema Sucht (Suchtmittel, Wirkungsweisen, Suchtentwicklung, Behandlungsmöglichkeiten)
  • Motivation
  • Diagnose
  • Indikation für geeignete Therapien
Vermittlung in ambulante und/oder stationäre Therapie

Wir klären mit Ihnen die geeignete Behandlung und unterstützen Sie bei der Antragsstellung.

Angebote bei Glücksspielsucht
  • Glücksspiel-Probleme
  • Sportwetten
  • Online-Spiele

Sie lernen, die Funktion des Spielens zu erkennen und gesunde Alternativen zu finden.

Psychosoziale Begleitung bei Substitution

Betreut werden Personen, die sich in einem ärztlichen Substitutionsprogramm befinden. Ziel ist die Stabilisierung und Verbesserung ihrer Lebenslage.              

Die Betreuung findet in regelmäßigen Einzelgesprächen statt. Darüber hinaus bieten wir bei Bedarf Paargespräche, Angehörigen-Gespräche und Unterstützung in behördlichen Angelegenheiten an.

Ambulante Behandlung
Gruppentherapie, 2-mal wöchentlich:
  • dienstags: 18:00–19:40 Uhr (Basisgruppe)
  • donnerstags: 17:00–18:00 Uhr (Rückfallprophylaxe, ärztliche Informationen)
  • Einzel-, Paar-, Familientherapie nach Absprache
  • Mindestdauer der Behandlung: 9 Monate
Ambulante Nachsorge

Nach abgeschlossener stationärer Reha begleiten wir Sie im Alltag bei der Stabilisierung Ihrer Abstinenz.

Prävention

Auf Anfrage bieten wir vorbeugende Aufklärung: in Schulen, Betrieben und anderen Einrichtungen.

Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Wir kooperieren eng mit Selbsthilfegruppen im Landkreis und vermitteln den Kontakt.

 
 
 


Weitere Angebote

Frühintervention (FIT-Kurs)

Gruppenangebot für erstauffällig gewordene junge Menschen mit gerichtlicher Auflage

Raucherentwöhnung

Gruppenangebot: 7 Sitzungen, Kosten 150,00 €, Kostenbeteiligung durch Ihre Krankenversicherung möglich.

Zweimal jährlich findet der Kurs in Kooperation mit der AOK statt.

Angebote für Suchtfamilien

(nicht durchgehend)

  • Elternfrühstück
  • Gruppe für Kinder aus Familien mit Suchterkrankungen

Wer wir sind

Wir sind Fachkräfte aus Psychologie, Sozialtherapie, Sozialpädagogik mit Zusatzqualifikation Sucht/Sozialtherapie und Systemische Therapie.
Alle Mitarbeitenden der Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht.
Wir beraten Menschen aus dem Hohenlohekreis.

Die Beratung ist kostenfrei.

 

Kontakt/Downloads

Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH

Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle
für Suchtgefährdete und Suchtkranke im Hohenlohekreis

Tiele-Winckler-Straße 56
74613 Öhringen
Fon (0 79 41) 20 22 oder (0 79 41) 60 84-60
Fax (0 79 41) 60 84-58
suchtberatung-hohenlohe@
jhfh.friedenshort.de

Wir sind für Sie da:

Erstberatung nach telefonischer Vereinbarung

Hauptstelle Öhringen
Tiele-Winckler-Str. 56

Außenstelle Künzelsau
Amrichshäuserstr. 4


Orientierungsgruppe
(Alkohol und Medikamente, auch ohne Anmeldung)

Öhringen: montags 17:30–19:00 Uhr

Künzelsau: montags 17:00–18:30 Uhr


Drogensprechstunde:
(auch ohne Anmeldung)

Öhringen: donnerstags 15:00–16:00 Uhr

Künzelsau: freitags 15:00–16:00 Uhr


Spielersprechstunde:
(mit telefonischer Anmeldung)

Öhringen: dienstags, 14-täglich


Spielerberatungsgruppe:
(auch ohne Anmeldung)

Öhringen: dienstags, 19:00–20:30 Uhr