Wohngruppe Northeim

Wer sind wir?

Die gemischtgeschlechtliche Wohngruppe Northeim bietet neun Plätze für Jugendliche, die in der Regel zwischen 14 und 18 Jahren alt sind. In der Gruppe arbeiten sechs pädagogische Fachkräfte sowie zwei Hauswirtschaftskräfte.

Eine besondere Stärke der Wohngruppe ist das Gestalten des Übergangs von Schule zum Berufsleben. Die jungen Menschen erhalten in dieser Umbruchsphase die nötige Sicherheit. Unsere Gruppe ist auf junge Menschen mit unklarer nicht stationär behandlungsbedürftiger Symptomatik ausgerichtet oder aber auch auf junge Menschen, die Gewalt, Missbrauch oder andere sehr belastende Lebenssituationen (z. B. Tod eines Elternteils) erlebt haben und dadurch nachhaltig beeinträchtigt sind.

Was bieten wir?
  • Wir fördern den Verselbständigungsprozess unserer Jugendlichen
  • Viele Einzeltermine mit den Jugendlichen
  • Wertschätzender Gruppenumgang

Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass alle Jugendlichen und jungen Volljährigen einer regelmäßigen Beschäftigung (Schule, Arbeit, Ausbildung, Praktikum, eingliedernde Maßnahmen der Arbeitsagentur etc.) nachgehen. Für junge Menschen, die aufgrund aktueller Belastungen zeitweilig keiner Beschäftigung nachgehen können, begeben wir uns mit allen am Hilfeprozess Beteiligten auf die Suche nach individuellen und realisierbaren Lösungsmöglichkeiten – vorzugsweise im Rahmen bereits bestehender Regelangebote.

An den Nachmittagen findet in der Wohngruppe eine Bildungszeit statt, in der die Jugendlichen Hausaufgaben erledigen und für Klassenarbeiten lernen können.

Wir bieten den Jugendlichen regelmäßige sportliche Aktivitäten an, beispielsweise Fitnesskurse in der nahe gelegenen Sportschule. Besuche in Schwimmhallen sind ebenfalls im Angebot.

Die Elterngespräche in der Wohngruppe sind ein wichtiges Instrument unserer Arbeit, um gemeinsam Lösungen für unsere Jugendlichen zu finden. Der Austausch ist regelmäßig, wir betrachten zudem die jungen Menschen auch während der Zeit bei uns als Teil ihrer eigenen Familie.

Alle drei Wochen werden die Eltern in einem persönlichen Gespräch über den jeweiligen Entwicklungsstand informiert, es werden Gespräche vor und nach Besuchswochenenden geführt, teils gibt es konkrete Vereinbarungen zu erzieherischen Überlegungen und/oder Konsequenzen.

Der Wohngruppe ist es ein besonderes Anliegen, mit den Jugendlichen geeignete Konfliktlösungsstrategien zu erarbeiten. Regelmäßige Gruppensitzungen dienen nicht nur dem Austausch untereinander, sondern sind der Ort, um Konflikte zu lösen. In eine „Motz-Box“ können die Jugendlichen Zettel mit ihren Anliegen und/oder Problemen anonym einwerfen. Die Themen werden dann in einer Gruppensitzung besprochen.

 

Ziele der Wohngruppe Northeim

Klare Strukturen und ein transparentes Regelwerk bieten den Jugendlichen die nötige Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit, um ihre Stärken zu entdecken und zu fördern.

Mit allen Jugendlichen werden systematisch individuelle Ziele entwickelt, die über die Aufenthaltsdauer in der Wohngruppe hinausgehen. Somit ist neben der aktuellen Stabilisierung der Lebenslage immer auch der planende Blick in die Zukunft im Fokus. Kleinsten Schritten wird Priorität vor großen Lösungen gegeben. Lösungsorientiertes Denken und Handeln hat Vorrang vor problemzentrierten Ansätzen.

Uns ist es ein großes Anliegen, den Jugendlichen bei der Entwicklung und Stärkung ihres Selbstbewusstseins zu helfen. Wir versuchen die Jugendlichen dabei zu unterstützen, einen geeigneten Umgang mit den eigenen und den Bedürfnissen der Gruppe zu pflegen, und sowohl für sich als auch für andere Verantwortung zu übernehmen.

Mit wem wir zusammenarbeiten/Kooperationspartner

Wir arbeiten eng zusammen mit den jeweiligen Schulen, Lehrbetrieben, Praktikumsstellen und überbetrieblichen Bildungsmaßnahmen sowie mit den Jugendämtern, Therapeuten und Freizeitvereinen unserer Jugendlichen.

Angebote/Aktivitäten

In den Sommerferien findet jedes Jahr eine gemeinsame Ferienfreizeit statt. Die Fahrt soll unter anderem dazu dienen, sich in entspannter Atmosphäre fernab des Alltags noch einmal ganz anders zu begegnen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Zudem bieten wir regelmäßige Ausflüge an den Wochenenden an. Wir besuchen zum Beispiel den Escape Room in Göttingen, das Sealife in Hannover oder die Wolfsburger Autostatt.

Kontakt

Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH

Wohngruppe Northeim
Parkstraße 2
37154 Northeim
Fon (0 55 51) 6 39 25
Fax (0 55 51) 9 08 07 39
regionnord.awg-northeim@
jhfh.friedenshort.de

Ansprechpartner
Bereichsleitung
Thomas Bornemann
Breite Straße 55/56
37154 Northeim
Fon (0 55 51) 9 14 12-21
Fax (0 55 51) 9 14 12-22
Mobil (01 60) 90 12 67 14
thomas.bornemann@
friedenshort.de