Ambulante Jugendhilfe im Sozialraum der Universitätsstadt Siegen

Unsere ambulanten Hilfen zur Erziehung sind seit 2008 in der Universitätsstadt Siegen sozialräumlich verankert. In sechs Sozialräumen arbeiten verschiedene freie Träger der Jugendhilfe mit dem öffentlichen Träger (Allgemeiner Sozialdienst, ASD) eng verzahnt zusammen und gestalten ausdifferenzierte ambulante Hilfsangebote.

Die Evangelische Jugendhilfe Friedenshort ist in drei Sozialräumen als Schwerpunktträger für den ASD Siegen vertreten.

  • Sozialraum Geisweid
  • Sozialraum West
  • Sozialraum Süd

Flexible ambulante Hilfen zur Erziehung (SGB VIII, §§ 27 ff.) bieten passgenaue, auf den Bedarf von Kindern, Jugendlichen, Eltern und jungen Volljährigen abgestimmte sozialpädagogische Beratung und Unterstützung. Die Art der Hilfe und die zeitliche Intensität orientieren sich am erzieherischen und pädagogischen Bedarf im Einzelfall. Unter Einsatz individueller und vielfältiger Methoden wird das Selbsthilfepotential der Eltern und jungen Menschen aktiviert und gefördert. Die sozialpädagogische Unterstützung arbeitet mit dem gesamten System Familie unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes ressourcenorientiert und lebensweltnah.

Allgemeine Zielsetzung ambulanter Hilfen zur Erziehung:

  • Entdecken, Erschließen und Erweitern von individuellen und sozialen Ressourcen zur Selbstwirksamkeit
  • Aufbau von tragfähigen und verlässlichen Strukturen in der Familie, die dem Kind Sicherheit bieten
  • Fördern und Stärken der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Bestmögliches Fördern der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen
  • Bearbeiten familiärer Beziehungskonflikte und Verändern der Kommunikationsstruktur
  • Aufbau und Stärken sozialer Kompetenzen der Familienmitglieder
  • Entwickeln von Handlungskompetenzen in Krisensituationen
  • Unterstützung und Hilfestellung bei der Sicherung der Grundversorgung (finanziell, medizinisch, therapeutisch, hygienisch) mit dem Ziel, eigenverantwortliches Handeln zu entwickeln
  • Entwickeln und Stärken der Fähigkeit, Zugang zu sozialen Netzen zu finden, zu stabilisieren und zu nutzen
  • Fördern des sicheren Umgangs mit Institutionen wie Behörden, Tageseinrichtungen, Schulen, Arbeitgebern

Weitere Grundlage der ambulanten Hilfe zur Erziehung ist der mit den Familien und dem Jugendamt individuell ausgehandelte Hilfeplan, der einer zielgerichteten Entwicklung der Familie dient. Gemeinsam mit der Familie werden in der konkreten Beratung Handlungsziele und Handlungsschritte erarbeitet, die die Familienmitglieder zur Erreichung ihrer Ziele befähigen.

Je nach Profession, Fähigkeiten und Neigung der Mitarbeitenden werden unterschiedliche Methoden in der Arbeit mit Familien angewandt. Das Spektrum umfasst systemische Familienberatung und -therapie, Familienaktivierung, Video-Home-Training, Theaterpädagogik, Gestaltberatung, sozialpädagogische Diagnostik, Elterntraining, Erlebnispädagogik u.v.m.

 

 

Die Besonderheit der Ambulanten Erziehungshilfe ist die Verankerung im Sozialraum. Die Mitarbeitenden sind in den jeweiligen Sozialräumen mit den ansässigen Institutionen wie Schulen, Kitas, Behörden, Vereinen etc. gut vernetzt und können auf kurzen Wegen hilfreiche Kontakte herstellen. Zwischen dem Allgemeinen Sozialdienst (ASD) der Stadt Siegen und den verschiedenen Akteuren im Sozialraum findet eine enge Zusammenarbeit statt, die in vierteljährlich stattfindenden Sozialraumrunden ihr Sprachrohr findet.

Die Evangelische Jugendhilfe Friedenshort wird regelmäßig vom Allgemeinen Sozialdienst zu Kollegialen Fallberatungen eingeladen und kann so an der Einleitung von Hilfen mitgestalten. Ebenso werden im Bedarfsfall mit dem ASD zusammen sogenannte Gefährdungseinschätzungen durchgeführt, in denen über das Kindeswohl beraten und eine Einschätzung des Kindeswohls in den Bereichen Hilfebedarf, Überprüfung und Gefährdung festgelegt wird.

Die sozialräumliche Arbeit soll gewährleisten, dass die Hilfesuchenden in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können und wohnortnah Angebote in Anspruch nehmen können. So bieten wir in den drei Sozialräumen orientiert an dem jeweiligen Bedarf unterschiedliche Gruppenangebote für Eltern und Kinder an. Als Beispiele sind zu nennen: Elternfrühstück, Krabbelgruppe, Mädchengruppe, Bewegungsangebot, Soziales Lernen für Kinder mit besonderen Herausforderungen. Abgerundet werden die Gruppenangebote durch jahreszeitliche Feste und Freizeitangebote mit den Familien.

Kontakt/Downloads

Evangelische Jugendhilfe Friedenshort GmbH

Sozialraum Geisweid
Friesenstraße 11
57078 Siegen
Fon (02 71) 7 72 65-0
Fax (02 71) 7 72 65-28


Sozialraum West
Ypernstraße 189
57072 Siegen
Fon (02 71) 2 33 74 34-0 (Sekretariat)
Fax (02 71) 2 33 74 34-9


Sozialraum Süd
Ypernstraße 189
57072 Siegen
Fon (02 71) 2 33 74 34-0 (Sekretariat)
Fax (02 71) 2 31 91-24


Ansprechpartnerin
Fachberatung und Koordination
Sabine Buchen
Ypernstraße 189
57072 Siegen
Fon (02 71) 2 33 74 34-3
Mobil (01 51) 50 03 82 74
sabine.buchen@
friedenshort.de