26.06.2019 |  Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss
11.04.2019 08:35 Alter: 76 Tag(e)

20 Jahre Haus „Erntekranz“

Kategorie: Tiele-Winckler-Haus GmbH

VON: HELENA SCHERER

Der besondere Geburtstag wurde in großer Runde mit einem geselligen und musikalischen Nachmittag gefeiert.

Zum 20-jährigen Bestehen wurde das Haus „Erntekranz“ bunt geschmückt.

Zum 20-jährigen Bestehen wurde das Haus „Erntekranz“ bunt geschmückt.

Auf den Fotowänden waren Bilder aus den letzten 20 Jahren zu sehen.

Auf den Fotowänden waren Bilder aus den letzten 20 Jahren zu sehen.

Die Band unter der Leitung von Musiktherapeut Peter Renkl heizte mit einem abwechslungsreichen Musikmix ein, im Bild links ist sie in Aktion zu sehen.

Die Band unter der Leitung von Musiktherapeut Peter Renkl heizte mit einem abwechslungsreichen Musikmix ein, im Bild links ist sie in Aktion zu sehen.

Berlin. Reges Treiben herrschte am Nachmittag des 26. März im Festraum und auf einer der Etagen im Haus „Erntekranz“ in Berlin. Fleißige Mitarbeitende deckten die Tische, schafften Instrumente herbei und stellten Stellwände mit vielen Fotos aus zwei Jahrzehnten an verschiedenen Orten auf. Schon vor der Haustür verrieten Luftballons in Form der Zahl 20: Hier gibt es etwas zu feiern – und zwar 20 Jahre Haus „Erntekranz“!

Punkt 16 Uhr strömten die Bewohnerinnen und Bewohner aus allen Ecken des Hauses, auch diejenigen aus den Außenwohngruppen und der WG, von denen viele die ersten Jahre im Haus „Erntekranz“ gewohnt haben, in den Festraum. Dieser war fast zum Bersten voll.

Das Fest zum 20-jährigen Jubiläum konnte beginnen. Die Festband unter Leitung des Musiktherapeuten Peter Renkl stimmte das Friedenshortlied an. Frau Jürging, die Einrichtungsleiterin, begrüßte die Gäste und Herr Rodermond brachte all diejenigen Bewohnerinnen und Bewohner in Erinnerung, die bereits gestorben sind. Auch Frau Scherer, Regionalleiterin Tiele-Winckler-Haus GmbH, war zu Gast und erinnerte sich zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern an das gemeinsame Kennenlernen noch vor dem Einzug – einige lebten davor lange Jahrzehnte in der Psychiatrie und dann in einem Pflegeheim in Kausldorf-Nord, andere kamen direkt aus der Familie ins Haus „Erntekranz“ und waren sich am Anfang noch unsicher, wie es werden wird.

In den 20 Jahren haben die Bewohnerinnen und Bewohner mit Unterstützung der Mitarbeitenden einiges in Hellersdorf und Marzahn bewegt, man kennt sie auf der Straße, sie haben ihre Kunstwerke an vielen Orten, in diversen Galerien im Stadtteil und in der ganzen Stadt ausgestellt, sind mit allen Akteuren im Kiez gut vernetzt und aktive Gemeindemitglieder geworden. Ihr Leben hat den Kiez in Bewegung gebracht und hält ihn lebendig.

So lebendig verlief auch der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Brötchen. Immer wieder trafen neue Gäste ein und drei Damen vom Haus brachten die Band zum spontanen Spielen von bekannten Schlagern, die sie voller Inbrunst dem begeisterten Publikum vortrugen. Natürlich durfte auch eine Extraeinlage unseres Rappers nicht fehlen.

Herzlichen Glückwunsch für 20 Jahre aktives Leben im Haus „Erntekranz“!