18.10.2018 |  Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss
01.10.2018 15:37 Alter: 17 Tag(e)

Gemeinschaftlich Postkarten gestalten – Atelier ist überall

Kategorie: Tiele-Winckler-Haus GmbH

VON: HENNING SIEBEL

Bei dieser Kunstaktion zum Mitmachen entstehen gemeinsam Unikate - aber zu unterschiedlichen Zeiten, von unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern, an unterschiedlichen Orten!











Berlin. Ein neues Kunstprojekt unter der Federführung der Kunsttherapeuten Oliver Teuscher (Haus Erntekranz der Tiele-Winckler-Haus GmbH in Berlin-Hellersdorf) und Pamela Schonecke (Kaspar-Hauser-Stiftung in Berlin-Pankow) lädt zum künstlerischen Gestalten von Postkarten ein. Jede Karte ist ein Unikat und es sind außerdem Gemeinschaftspostkarten, die dabei entstehen. Diese Gemeinsamkeit hat jedoch eine Besonderheit: Es gestalten nicht mehrere Künstler gleichzeitig eine solche Kunstkarte, sondern in zeitlichem Abstand zueinander. „Die in einer ersten gestalterischen Phase entstandenen Bilder schauen sich andere Künstlerinnen und Künstler an anderen Orten an, lassen diese auf sich wirken, greifen die Gestaltung auf und verändern sie“, erläutert Oliver Teuscher. Eine rege Beteiligung ist erwünscht, daher eine herzliche Einladung, dabei zu sein!

Wichtig ist ihm für die Vorgehensweise: Die Künstlerinnen und Künstler sollten das Motiv möglichst etwas offenlassen, ihr Werk nicht zu früh fertig stellen, um es den Nachfolgerinnen und Nachfolgern, die daran weiterarbeiten, nicht zu schwer zu machen. Das Bild spricht am besten eine Einladung zum Weitergestalten aus. „Man lässt das Bild erst einmal auf sich wirken, bevor es künstlerisch verändert wird und fühlt sich darin ein“, sagt Pamela Schonecke. „Dabei kann es durchaus sein, dass man nicht weiter Hand anlegen möchte und es so belässt. Ein nächstes Bild mag dagegen deutlich einen Wunsch an uns aussprechen, es reifer und fertiger werden zu lassen“, so die Initiatorin: „Die Motive, also die Form, gegenständlich oder nicht, dürfen langsam und schrittweise entwickelt werden. Mit Hilfe von Belebung oder Beruhigung von Farben oder Kontrast, Verdichtung, Hervorhebung, auch Streichung von Störendem, Übergängen, Reihung usw. tasten wir uns vorsichtig voran“.

"Es kann inspirierend sein, etwas Vorhandenes weiterzuentwickeln"

„Für viele Menschen ist es befreiend, ein Bild nicht gleich fertig stellen zu müssen, und stattdessen viele weitere Bilder zu beginnen und zu bearbeiten“, findet Oliver Teuscher. Für andere kann es dann sehr inspirierend sein, etwas Vorhandenes weiterzuentwickeln ohne dem Motiv gleich den eigenen Willen aufzudrücken. Aber auch das Umgekehrte ist bei diesem Gemeinschaftsprojekt möglich: Das starke Verändern, das deutliche, radikale Umsetzen der eigenen künstlerischen Idee.

Zu Material/Technik: Gestaltet wird auf einfachem Schreibpapier oder Zeitschrift/ Zeitung, welches später auf stabile Postkarten geklebt wird. Das Papier sollte in den Maßen etwas kleiner sein als DIN A6 (105 x 148mm), damit später ein schmaler weißer Rand als Passepartout entsteht. Alle Teilnehmenden dürfen selbst neue Papier-Rohlinge erzeugen und mit der Gestaltung beginnen. Die grafischen und malerischen Mittel sind nicht vorgegeben, es kann gezeichnet, gemalt oder z.B. mit Stempeldruck gearbeitet werden. Die Vorderseite der Postkarte ist übrigens „klassisch“ aufgebaut mit Adressfeld und Raum für einen persönlichen Text, sie kann selbstverständlich auch verschickt werden. Der gestaltete Platzhalter für die Briefmarke stammt von Günter Stöckmann, Künstler und Bewohner aus dem „Haus Erntekranz“, der leider am 14. August 2018 verstorben ist.

Derzeit sind bereits mit dabei: Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende aus Einrichtungen der Tiele-Winckler-Haus GmbH, Mitarbeitende der Kaspar-Hauser-Stiftung (Berlin- Pankow), Teilnehmende aus Kursen der VHS-Marzahn-Hellersdorf, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrende aus der Jugendkunstschule „Der Art“, Mitglieder der „Neuen Kunstinitiative Hellersdorf-Marzahn (nki), Mitarbeitende und Gäste des Quartiers-Management Kastanien- Boulevard in Berlin-Hellersdorf sowie Schülerinnen und Schüler und Mitarbeitende der „Emmanuel Ministries Association“ im süd-indischen Tamaram.

Die gestalteten Motive können bei allen beteiligten Trägern abgeben werden.

Link

Bilder-Show mit Auswahl bereits entstandener Motive

Opens window for sending emailKontakt Wohnheim Erntekranz, Tiele-Winckler-Haus GmbH