20.11.2018 |  Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Haus Erntekranz, Berlin-Hellersdorf + Außenwohngruppen

Leben so normal wie möglich - unter dieser Prämisse haben sowohl Mobilität...
Leben so normal wie möglich - unter dieser Prämisse haben sowohl Mobilität...
...als auch Selbständigkeit einen hohen Stellenwert
...als auch Selbständigkeit einen hohen Stellenwert
Im offenen Atelier
Im offenen Atelier
Außenwohngruppe St. Martin
Außenwohngruppe St. Martin

Ruhig und zentral nahe der „Hellen Mitte“ in Hellersdorf gelegen, bietet das Haus Erntekranz seinen Bewohnerinnen und Bewohnern viele Annehmlichkeiten: Einzelzimmer, die nach eigenem Geschmack gestaltet werden können, großzügige, lichtdurchflutete Wohnräume, gute Einkaufsmöglichkeiten in erreichbarer Nähe und schnelle Verkehrsanbindungen ins Zentrum. Ein besonderes Haus für besondere Menschen.

In fünf Gruppen leben hier 41 Frauen und Männer familienähnlich zusammen; eine dieser Gruppen ist Menschen mit einer traumatischen Hirnschädigung vorbehalten. Sie alle regeln in ihren Gruppen den Haushalt, kaufen ein und kochen, organisieren ihre Freizeit gemeinsam oder auch einzeln. Sie ziehen sich in ihre Zimmer zurück und treffen sich im gemeinsamen Wohnzimmer. Sie freuen sich miteinander und sie streiten sich manchmal. Das Leben im Haus Erntekranz ist eben normal. So normal wie möglich. 

Ganz besonders wird die Selbstständigkeit in der 2006 eröffneten Außenwohngruppe in der Märkischen Allee (Berlin Marzahn) von sieben Erwachsenen geübt. Vielleicht gelingt manchen ein eigenständiges Leben in der eigenen Wohnung. Auch die Außenwohngruppe verfügt über eine sehr gute Infrastruktur. Im Jahr 2010 ist die Außenwohngruppe Sankt Martin (Berlin-Kaulsdorf) hinzugekommen. Sie bietet in ruhiger Wohnlage sieben Erwachsenen ein Leben in noch größerer Selbstständigkeit.

Die kompetenten Mitarbeitenden unterstützen und begleiten, wo es gebraucht wird. Darüberhinaus werden die Bewohner und Bewohnerinnen umfassend psychologisch  beraten und begleitet. Und weil jede und jeder eine ganz eigene, besondere Persönlichkeit hat, ist auch die Hilfe besonders: einfühlsam erproben die Mitarbeitenden immer wieder gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, wo die Grenzen der Möglichkeiten liegen. Ein Austausch darüber findet in regelmäßigen Bewohnerforen statt. Wer kann, geht außerhalb des Hauses tagsüber zur Arbeit, in eine Werkstatt oder Förderstätte. 

Zum Haus Erntekranz gehören differenzierte Angebote in der Musik- und Kunsttherapie. Aktive Freizeitgestaltung in der hausübergreifenden Sportgruppe, mit Ausflügen, Theaterabenden, Einkaufsbummeln, Disco und Feiern sind feste Bestandteile des normalen besonderen Lebens. Der enge Kontakt zur örtlichen Kirchengemeinde spielt eine wichtige Rolle. Auch die Teilnahme an inklusiven kulturellen und sportlichen Angeboten im Bezirk gewinnt zunehmend an Bedeutung.
Die passende Betreuungsdichte, qualifizierte Mitarbeitende und die Ausrichtung am christlichen Menschenbild sind der Rahmen für den Lebensraum, in dem sich besondere Menschen orientieren und wohlfühlen. 

Kontakt

Tiele-Winckler-Haus GmbH
– Haus Erntekranz –
Corinna Jürging (Einrichtungsleitung)
Mylauer Weg 1 · 12627 Berlin-Hellersdorf

Fon (0 30) 99 28 98 - 20 · Fax (0 30) 99 28 98 - 30
E-Mail Opens window for sending emailerntekranz@twh.friedenshort.de


Tiele-Winckler-Haus GmbH

– Außenwohngruppe –
Märkische Allee 280 · 12687 Berlin-Marzahn
Fon (0 30) 93 02 48 64 · Fax (0 30) 93 02 23 85
E-Mail Opens window for sending emailawg-marzahn@twh.friedenshort.de


Tiele-Winckler-Haus GmbH

– Außenwohngruppe Sankt Martin –
Giesestraße 41 · 12621 Berlin-Kaulsdorf
Fon (0 30) 54 71 27 06 · Fax (0 30) 54 71 27 39
E-Mail Opens window for sending emailst.martin@twh.friedenshort.de


Downloads (pdf)

Artikel aus "Das Friedenshortwerk": Vorstellung der Außenwohngruppe Märkische Allee. Initiates file downloadDownload